Passionsandachten

Seit Jahren zählen die Passionsandachten zum Gottesdienstangebot während der Passionszeit, in der des Leidens und Sterbens Jesu Christi gedacht wird. Sie werden in der Kirchengemeinde Ahlen von ehrenamtlichen Lektorinnen und Lektoren vorbereitet und in der Paul-Gerhardt-Kirche gehalten. Orientierung und Grundlage bieten dabei die Texte des „Gottesdienst Instituts“ der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern.
In diesem Jahr gibt es pandemiebedingt eine gekürzte, digitale Fassung als Audio (zum Anhören). Die Andachten widmen sich unter der Überschrift „Durch alle Zeit strahlt hell das Kreuz“ fünf Passionsliedern aus dem neuen zweisprachigen Gesangbuch „Mit Herz und Mund“. Die im englischsprachigen Raum beliebten und traditionsreichen Lieder wurden stimmig und einfühlsam ins Deutsche übertragen und sind als kurze Hörbeispiele in die Andachten integriert.

25. Februar: Auf das Kreuz will ich vertrauen – In the Cross of Christ I Glory

Engl. Text: Sir James Bowring (1825); dt. Übertragung: Christina Falkenroth (2020)
Melodie und Satz: Ithamar Conley (1849)

Lektor: Horst Schulte
Vorspiel: Beginn des Adagio aus dem Klavierkonzert F-Moll von J.S.Bach, aufgenommen in der Evangelischen Pauluskirche Ahlen, gespielt von Kantorin Larissa Neufeld

Dieses Passionslied wirft eine besonders „fröhliche“ Perspektive auf das Kreuz Jesus Christi. Es handelt ausschließlich von den positiven Auswirkungen des durch Jesu Auferstehung überwundenen Kreuzes für die Gläubigen.
Der Texter, Sir James Bowring, war politischer Ökonom und u.a. Gouverneur von Hong Kong. Von ihm wurden 88 Kirchenlieder veröffentlicht.
Der Komponist war ein amerikanischer Kirchenmusiker, Chorleiter und Bass-Solist.

Passionsandacht 25.2.2021, gelesen von Lektor Horst Schulte
Wandkreuz in der Paul-Gerhardt-Kirche Ahlen