Angebote der Kirchengemeinde an Heiligabend

Offene Kirchen, ein Online-Gottesdienst, Online-Konzerte und ein Brief an die Seniorinnen und Senioren gehören zu den Angeboten, die die Evangelische Kirchengemeinde Ahlen für Heiligabend und die Weihnachtstage vorbereitet hat und die ab dem 24.12. abrufbar sein werden.

Offene Kirchen und Glockengeläut
Zwischen 15 und 18 Uhr sind die Pauluskirche, die Christuskirche, die Paul-Gerhardt-Kirche, das Paul-Gerhardt-Haus in Walstedde und St. Lambertus in Dolberg (14-17 Uhr) geöffnet. Dort ist jeweils eine Art „Wandelgang“ durch die Kirche möglich mit kleinen Stationen, an denen man sich kurz aufhalten kann. Durch Tannenbäume und Kerzen wird weihnachtliche Stimmung entstehen und die Besucher erhalten ein kleines Geschenk. Für die Einlassregelung ist gesorgt, damit nur wenige Menschen gleichzeitig in der Kirche sind. Mitglieder des Presbyteriums, Mitarbeitende sowie Pfarrerinnen und Pfarrer werden auch vor Ort sein.
Um 18 Uhr werden die Glocken aller Kirchen in Ahlen läuten. Damit werden die Ahlener eingeladen, im Garten, auf dem Balkon oder auf der Straße – natürlich mit gebührendem Abstand zu den Nachbarn – den Weihnachts-Klassiker „O du fröhliche“ zu singen oder zu musizieren. Den Text dazu und eine „Karaoke-Version“ gibt es als Download auf der Homepage der Gemeinde (www.evkircheahlen.de).

Online-Angebote: Gottesdienste und Konzerte
Zu den Online-Angeboten gehört ein ökumenischer Heiligabend-Gottesdienst aus der St. Ludgeri-Kirche, der um 17 Uhr live zu sehen ist (www.mensch-leben-kirche.de) und der von Pfarrer Reinhard Kleinewiese und Pfarrer Markus Möhl sowie einem Kinderchor gestaltet wird.
Ein weiterer Gottesdienst, dessen liturgischen Elemente jeweils in einem der sechs Gottesdienstorte der Gemeinde (einschließlich St. Franziskus-Hospital und St. Lambertus in Dolberg) von einer Pfarrerin oder einem Pfarrer gestaltet werden, wurde vorab aufgezeichnet. Die Lieder wurden auf den verschiedenen Orgeln gespielt und können durch den unterlegten Liedtext zuhause mitgesungen werden. Dieser Gottesdienst ist an Heiligabend auf der Homepage der Gemeinde und in den Sozialen Medien (Twitter, Facebook, Instagram, YouTube) zu sehen oder über einen Link abzurufen.
Das gilt auch für zwei Konzerte: Zum einen haben die Kirchenmusiker in den Kirchen zwei Stücke eingespielt, die zu einem Konzert zusammengeschnitten wurden. Auch der Posaunenchor hat sich daran beteiligt.
Ein weiteres Weihnachtskonzert haben Sarah Rensing und Pfarrer Markus Möhl zusammen mit Kantorin Larissa Neufeld aufgenommen, in dem sie traditionelle deutsche Weihnachtslieder und einige weltliche Songs zum Fest präsentieren.
Eine mit kleinen Puppen erzählte Weihnachtsgeschichte haben Pfarrerin Dorothea Helling und Pfarrerin Cornelia Schütter produziert. Sie wird als Krippenspiel online zu sehen und mit einer Andacht für Familien verbunden sein, die als Download zur Verfügung steht. Auch eine Hausandacht mit Gestaltungsvorschlägen, die in der Familie gemeinsam gefeiert werden kann, ist über die sozialen Medien ab dem 24.12. abrufbar.
Um diejenigen zu erreichen, die möglicherweise nicht über digitale Medien verfügen, wurden alle Gemeindeglieder ab 70 Jahren angeschrieben. Der Brief enthält eine gedruckte Predigt, die Pfarrer Martin Frost verfasst hat, und ein Liedblatt mit den bekanntesten Weihnachtsliedern.

Die Evangelische Kirchengemeinde weist darauf hin, dass die Pfarrerinnen und Pfarrer auch über die Feiertage selbstverständlich für seelsorgerliche Anliegen erreichbar sind. Telefonnummern sind auf der Homepage oder im Telefonbuch zu finden.